Werbebriefe – so erhöhen Sie den Response!

Sie haben ein tolles Produkt, die perfekte Botschaft und Ihr Direct Mailing ist bereits verschickt. Doch niemand reagiert! Hier erfahren Sie warum.

Sie haben sich schon oft gefragt, warum die Reaktionen auf Ihr Direct Mailing auf sich warten lassen? Ein geringes Feedback muss nicht an der schlechten Formulierung liegen. Auch andere Faktoren können die Response-Rate beeinflussen.

Der richtige Zeitpunkt zählt

Ihr Werbebrief kann noch so toll und kreativ sein; wenn er am falschen Tag gesendet wird, nutzt das beste Angebot nichts. Sendungen kurz vor oder nach einem Feiertag oder zur Urlaubszeit gehen gerne unter. Achten Sie bei der Planung auf das Timing: Ihre Kontakte sollen ausgiebig Zeit haben, sich mit dem Inhalt zu beschäftigen.

Nochmal kontaktieren, nachfassen, erinnern

Die durchschnittliche Response-Rate von Werbebriefen liegt etwa bei 1 bis 3 %. Das bedeutet, dass lediglich 1 bis 3 von 100 Personen auf ein Schreiben reagieren. Im Idealfall bauen Sie das Direct Mailing mehrstufig auf – so dass ihre Zielgruppe mehrere Schreiben hintereinander erhält. In jedem Fall ist es wichtig, telefonisch oder per E-Mail nachzufassen. Wichtig: Nicht zu lange warten, sonst erinnern sich die Kundinnen und Kunden nicht mehr an Ihr Schreiben!

Die Reaktion verstärken

Wir würden uns freuen, einmal von Ihnen zu hören“ führt geradewegs in den Papierkorb. Fordern Sie die gewünschte Aktion am Ende des Schreibens und setzen Sie „Reaktionsverstärker“ ein:

  • Formulieren Sie eine klare Aufforderung zur Reaktion. Ein Beispiel: „Lassen Sie sich diesen spannenden Event nicht entgehen. Antworten Sie bis 11. Oktober unter …“
  • Heben Sie Kontaktmöglichkeiten hervor. Auch wenn die Adresse schon im Briefkopf steht: Geben Sie in Ihrem Schreiben die Ansprechpartnerin oder den Ansprechpartner namentlich an, mit der gewünschten Kontaktform (Mailadresse, Telefonnummer).
  • Bereiten Sie ein Antwort-Element vor. Je weniger die Leserinnen und Leser ausfüllen müssen, umso besser. Erleichtern Sie die Arbeit, zum Beispiel mit einer personalisierten Antwortkarte, mit Antwortkuverts (Porto übernimmt der Empfänger) oder mit einem Bestellformular.
  • Setzen Sie ein zeitliches oder sonstiges Limit. Verknappung wirkt: Geben Sie zum Beispiel an, dass Ihr Angebot nur kurze Zeit gilt. Oder dass nur ein begrenztes Kontingent vorhanden ist.
  • Belohnen Sie eine rasche Antwort. Locken Sie die Empfängerinnen und Empfänger zum Beispiel mit einem kleinen Geschenk, mit Gutscheinen oder einem Frühbucher-Rabatt.

Sie werden sehen: Wenn Sie diese Regeln beachten, wird sich das Kunden-Feedback auf einen Schlag erhöhen. Weitere hilfreiche Tipps finden Sie in Stefan Gottschlings Ratgeber „Werbebriefe einfach machen“.

Und wie ist Ihre Erfahrung mit Direct Mailings? Haben Sie Tipps, wie sich der Response erhöhen lässt?

 

                                                                                                                                  

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>